Flächennutzung - Flächenverbrauch

Statistiken zur Flächennutzung und zum Flächenverbrauch

Datenstand: Oktober 2021

Die gesamte bayerische Bodenfläche umfasste am 31. Dezember 2020 rund 70.542 km², darunter 46,2 Prozent Landwirtschaftsfläche (LF), 35,3 Prozent Waldfläche (WF) und 12,2 Prozent Siedlungs- und Verkehrsfläche (SVF). Im ländlichen Raum (89,6 Prozent der Landesfläche) lagen die Flächenanteile bei 47,2 Prozent (LF), 36,0 Prozent (WF) und 10,6 Prozent (SVF), im Verdichtungsraum (10,4 Prozent der Landesfläche) bei 37,6 Prozent (LF), 29,5 Prozent (WF) und 26,1 Prozent (SVF). Den höchsten LF-Anteil bei den Regionen hatte mit 61,4 Prozent die Region Landshut (13), den höchsten WF-Anteil mit 55,8 Prozent die Region Bayerischer Untermain (1) und den höchsten SVF-Anteil mit 18,5 Prozent die Region Nürnberg (7).

Der Flächenverbrauch (Zunahme der SVF) lag in Bayern 2020 bei 11,6 Hektar pro Tag (2019: 10,8, 2018: 10,0, 2017: 11,7, 2016: 9,8; 2015: 12,8 ha/Tag), das entsprach rund 3,2  pro Einwohner (EW). Im ländlichen Raum lag dieser Wert bei 5,0 /EW, im Verdichtungsraum bei 1,0 /EW. Bei den Regionen hatte den höchsten Pro-Kopf-Flächenverbrauch die Region Oberpfalz-Nord (6) mit 8,9 /EW, gefolgt von der Region Landshut (13) mit 8,5 /EW und der Region Donau-Wald (12) mit 6,5 /EW.