Windenergie

Eine zukunftsfähige Energieversorgung braucht Strom aus Windenergie. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Kommunen Windkraft in Bayern weiter auszubauen – bürgernah, naturverträglich und wirtschaftlich.

Windenergie in Bayern

Windenergieanlagen haben einen geringen Flächenbedarf und produzieren Strom vorwiegend im Winter, wenn der Bedarf am höchsten ist. In Bayern waren Ende 2020 über 1.1126 Anlagen mit einer installierten Leistung von ca. 2,5 GW am Netz. Die Stromerzeugung im Jahr 2019 betrug 5 TWh. Diese im Bundesvergleich relativ geringe Anlagenzahl ist den geographischen und topographischen Bedingungen in Bayern sowie der vor Ort teilweise gesunkenen Akzeptanz für Windenergieanlagen geschuldet.

Wir wollen daher die wirtschaftlich vertretbare Windstrom­erzeugung in Bayern an für Natur, Landschaft und Bevölkerung verträglichen Standorten ausbauen. Die Landesagentur für Energie und Klimaschutz tritt in einen Dialog mit Kommunen, mit dem Ziel einvernehmliche Lösungen z. B. über Bürgerentscheide zu finden. Raumverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit, kommunale Beteiligung und Bürgerakzeptanz werden in den nächsten Jahren die tatsächlich realisierbare Zahl von Windenergieanlagen bestimmen.

KLARTEXT: Windenergie & Artenschutz in Bayern

YouTube-Inhalte anzeigen

Dabei werden Daten an YouTube übermittelt.
Weitere Informationen

Windenergie im Wald

Mehr als ein Drittel der Landesfläche Bayerns ist mit Wald bedeckt. Viele dieser Flächen sind gut für den Bau von Windenergieanlagen geeignet. Dieses Potenzial gilt es umweltverträglich zu heben und damit zum Gelingen der Energiewende beizutragen. Windenergie im Wald und Klimaschutz schließen sich nicht aus: Vielmehr gehen sie Hand in Hand. Zudem arbeiten moderne, hohe Windräder auch an Waldstandorten wirtschaftlich effizient. Das Rauschen der Bäume verdeckt meist sogar die entstehenden Geräusche von Windenergieanlagen. Windräder im Wald sind damit noch leiser als an anderen Standorten. Zudem liegen sie meist weiter entfernt von Siedlungen, so dass die Themen Schattenwurf und optische Wirkung eine nachgeordnete Rolle spielen.

Die Karten des Energie-Atlas Bayern erlauben Ihnen eine erste Einschätzung, ob Waldflächen gegebenenfalls zur Windenergienutzung in Frage kommen. Dazu können Sie relevante Flächendarstellungen kombiniert ein- und ausblenden, die Reihenfolge der Überlagerung ändern und die Darstellung der Flächen (z. B. Transparenz) anpassen.

Waldflächen zur Windenergienutzung

Erkennen Sie das Potential von Windenergie in Bayerns Wäldern.

Der obenstehende Kartenausschnitt zeigt beispielhaft:

  • Verschiedene Waldflächen nach Besitzart. Die Eigentumsverhältnisse sind an den unterschiedlichen Färbungen zu erkennen: blass grün, blass gelb oder blass rot.
  • Umweltfachlich vorgeprüfte Flächen der Gebietskulisse Windkraft. Flächen, in denen Windenergienutzung voraussichtlich möglich ist, sind kräftig dunkel- oder hellgrün eingefärbt.
  • Ausgewiesene Vorranggebiete für Windenergienutzung der Regionalplanung. 

Die Darstellungen dienen einer ersten Orientierung zu Positivflächen. Auch Flächen außerhalb dieser Bereiche können als Standorte für Windenergieanlagen in Betracht kommen (z.B. gelbe Flächen der Gebietskulisse Windkraft). Ergänzende Darstellungen im Energie-Atlas Bayern erlauben eine weitergehende Betrachtung. Es bedarf zudem einer frühzeitigen Kontaktaufnahme mit der Kommune vor Ort, um standortspezifische Belange in Erfahrung bringen zu können.

 

Hinweise zur Kartennutzung

Bayerischer Windatlas

Der Bayerische Windatlas ist eine Planungs- und Orientierungshilfe für Kommunen und Regionale Planungsverbände, Bürgerinnen und Bürger, Energieversorgungsunternehmen sowie Investoren und andere Interessierte und liefert einen ersten regionalen Überblick über die regionalen Potentiale der Windenergie in Bayern. Mit der Neuauflage des Bayerischen Windatlas 2021 wurde dieser deutlich erweitert und verbessert. Der Bayerische Windatlas 2021 enthält neben der Windgeschwindigkeit Informationen zum Standortertrag, der Windleistungsdichte, der Standortgüte sowie der Turbulenzintensität. Alle Windgrößen sind für ganz Bayern in den Höhenschnitten 100 m, 120 m, 140 m, 160 m, 180 m und 200 m Höhe über Grund verfügbar, die Windgeschwindigkeit zusätzlich auch für 10 m.  Die Auflösung der Karten wurde deutlich auf 10 m x 10 m verfeinert.

Der neue Windatlas ist in Form von interaktiven Karten im Energie-Atlas Bayern sowie als Broschüre mit vielen zusätzlichen Informationen zu den Windgrößen und der Einordnung der Ergebnisse kostenlos abrufbar. Im Energie-Atlas Bayern steht Ihnen außerdem die 3-D-Analyse von Wind­energie­anlagen zur Verfügung.

Publikationen

Bayerischer Windatlas

Die Windenergie ist ein zentraler und unverzichtbarer Baustein der Energiewende. Der Bayerische Windatlas nutzt modernste Berechnungsverfahren und gibt einen Überblick über die Windverhältnisse in ganz Bayern.

Stand: Oktober 2021
Publikationen

Energie-Atlas Bayern – 3D-Analyse – Simulation von Windenergieanlagen in der Landschaft – Broschüre

Die Broschüre informiert über die kostenfreie Webanwendung „3D-Analyse“ und deren Möglichkeiten, sich vorab ein Bild von zukünftigen Windenergieanlagen in der Landschaft zu machen.

Stand: Juli 2020

Windenergie-Erlass

Der Windenergie-Erlass liefert Orientierungshilfen und Hinweise zur Sicherstellung eines einheitlichen Vollzugs, der Erleichterung der immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren sowie der Steuerung der vorgeschalteten Planungen. Der Erlass in der aktuellen Fassung ist am 1. September 2016 in Kraft getreten.

Gebietskulisse Windkraft

Um die Kommunen bei ihren Planungen zu unterstützen, wurde die Gebietskulisse Windkraft erarbeitet. Sie bietet eine immissions- und naturschutzfachliche Erstbewertung für windhöffige Flächen in Bayern.