Mittelstandsförderung

Externer Link: LfA Förderbank Bayern

Der Mittelstand bildet das Rückgrat der bayerischen Wirtschaft. Deshalb verfolgt die bayerische Mittelstandspolitik das Ziel, günstige Rahmbedingungen für unternehmerische Initiativen zu schaffen und den mittelständischen Unternehmern zu ermöglichen, eigenverantwortlich Marktchancen zu ergreifen. Der Freistaat Bayern unterstützt sie dabei, von der Existenzgründung über Innovations- sowie Internationalisierungsaktivitäten bis hin zu Unternehmensnachfolgen.

Gute Finanzierungsbedingungen sind für mittelständische Unternehmen von zentraler Bedeutung, um sich im nationalen und internationalen Wettbewerb behaupten zu können. Der Finanzierungsbedarf der Unternehmen ist dabei so unterschiedlich wie ihre Produkte und Dienstleistungen. Förderprogramme und -angebote tragen dem Rechnung. Im Bereich der Fremdkapitalfinanzierung sind die zinsgünstigen Darlehensangebote der LfA Förderbank Bayern ebenso zu nennen wie die Bürgschaften von LfA und Bürgschaftsbank Bayern. Die Eigenkapitalprogramme ergänzen und erweitern die Unterstützungsmöglichkeiten. Sie tragen zur Verbreiterung der Kapitalbasis der Unternehmen bei.

Eine wesentliche Säule in der bayerischen Mittelstands- und Existenzgründungsförderung bildet das Bayerische Mittelstandskreditprogramm. Im Rahmen dieses Programms gewährt der Freistaat Bayern über die LfA Förderbank Bayern zinsgünstige Darlehen (Startkredite) an Existenzgründer. Die Darlehen werden insbesondere für Investitionen im Zusammenhang mit Neuerrichtungen und Einrichtungen von Betrieben, Betriebsübernahmen, von tätigen Beteiligungen sowie für die Anschaffung eines ersten Warenlagers im Rahmen von Existenzgründungen gewährt. Innerhalb einer 5-jährigen Existenzgründungsphase begonnene Investitionen können ebenfalls berücksichtigt werden. Die Darlehen der LfA Förderbank Bayern werden über die Hausbanken an die Unternehmen ausgereicht.