Digitale Gesundheit/Medizin

Durch digitale Lösungen können Wirtschaft, Wissenschaft und Gesundheitsversorgung dazu beitragen, den Patienten ganzheitlich zu betreuen – von der Prävention über die Diagnostik und Therapie bis zu Reha oder Pflege. Im Rahmen der Plattform Digitale Gesundheit/ Medizin wurden Arbeitskreise für Forscher und Unternehmen, sogenannte Communities of Practice (CoP), etabliert, die dem interdisziplinären Erfahrungsaustausch dienen.

Damit soll die Grundlage für innovative Digitalisierungsmaßnahmen und gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte gelegt werden.

Beispiele für Communities of Practice sind:

  • Diagnostik, Therapie und Telemedizin: Gerade im ländlichen Raum bietet die Telemedizin großes Potential für innovative diagnostische und therapeutische Anwendungen. Ein viel versprechender Ansatz ist hier die Nutzung mobiler Endgeräte zur automatischen Fernüberwachung z.B. von Blutdruck oder Herzfrequenz des Patienten.
  • Games & Healthcare: Mit Gamification-Mechanismen, also der Nutzung von Elementen aus Computerspielen lassen sich im Gesundheitswesen völlig neue Anreizstrukturen etablieren. Ein Beispiel ist eine an ein Computerspiel angelehnte Fitness-App, mit der Reha-Patienten zum regelmäßigen Training angehalten werden.

Partner

Die Plattform arbeitet u.a. eng mit dem Cluster Medical Valley in der Europäischen Metropolregion Nürnberg zusammen.