Fotos

07.10.2021

Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger beim German-Baltic Digital Summit in München

Das Bayerische Wirtschaftsministerium zählt zu den Partnern der Veranstaltung. Zu den diesjährigen Themen gehören digitale Verwaltung & E-Government, E-Health, nachhaltige Mobilität in einer Smart City und Cybersecurity. Die baltischen Länder gelten auf dem Gebiet der Digitalisierung schon lange als Vorreiter. Bayern stellt als Wirtschaftsstandort eine interessante Region für Start-ups und zukunftsorientierte Unternehmen dar. Ziel der Konferenz ist es, den grenzüberschreitenden Austausch zu fördern, Best-Practice-Beispiele zu identifizieren und für den Transfer von Wissen zu sorgen.

  • Von links: Präsident der IHK München und Oberbayern Prof. Klaus Josef Lutz, Botschafter von Estland Alar Streimann, Wirtschaftsminister von Lettland Jānis Vitenbergs, Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Ministerin für Wirtschaft und Innovation Litauen Aušrinė Armonaitė, Präsident der Deutsch-Baltischen Handelskammer (AHK), Vorstandsvorsitzender von SCHWENK Latvija und CEO von SCHWENK Nordeuropa Reinhold Schneider. © StMWi/E.Neureuther

  • Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hält ein Grußwort beim German-Baltic Digital Summit. © StMWi/E.Neureuther

  • German-Baltic Digital Summit. © StMWi/E.Neureuther

  • German-Baltic Digital Summit. © StMWi/E.Neureuther

Nach oben