Pressemeldung

08.03.2021 | Landesentwicklung

Auftakt zum Projekt Young Planners - junge Planerinnen und Planer setzen neue Akzente in der Landesentwicklung

Aiwanger: "Geben dem Blickwinkel der jungen Generation in unserer Landesentwicklungsstrategie den nötigen Raum"

MÜNCHEN   Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat den Startschuss für das Projekt Young Planners gegeben. Ausgewählte junge Planerinnen und Planer werden erstmals aktiv in die laufende Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramm Bayern (LEP) eingebunden. Damit soll den Belangen der jungen Generation ein höheres Gewicht als bisher beigemessen werden.

 

„Wir wollen unsere Landesentwicklungspolitik auf ein noch breiteres Fundament stellen. Durch die Einbindung der Young Planners geben wir dem Blickwinkel der jungen Generation in den Planungs- und Entwicklungsprozessen den nötigen Raum. Die vielfältige und bunte Zusammensetzung der Young Planners mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und persönlichen Interessensschwerpunkten verspricht eine lebendige Diskussion. Ich freue mich auf dieses neue Beteiligungsformat und viele innovative Ideen der jungen Experten“, betonte Staatsminister Aiwanger bei der Auftaktveranstaltung im Bayerischen Wirtschaftsministerium.

 

Die Bayerische Staatsregierung schreibt das Landesentwicklungsprogramm derzeit in wesentlichen Kernpunkten fort. Im Zuge dessen werden die Leitlinien für die räumliche Ordnung und Entwicklung Bayerns an die aktuellen Herausforderungen angepasst. In mehreren Workshops und Veranstaltungen sollen sich die Young Planners zur künftigen räumlichen Planung in Bayern Gedanken machen und kreative Lösungen, wie etwa Pilotvorhaben zur Umsetzung der neuen LEP-Vorgaben, erarbeiten. Das Team setzt sich im Projekt mit Fragestellungen zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in allen Landesteilen, zu Anpassungsstrategiegen an den Klimawandel und zur nachhaltigen Mobilität auseinander.

 

Aiwanger weiter: „Die jungen Planerinnen und Planer sind wichtige gesellschaftliche Akteure und Multiplikatoren, die sich für die räumliche Entwicklung Bayerns einsetzen. Dieses Potenzial möchten wir nutzen und sehen dafür in dem Projekt eine große Chance. Neue, zukunftsgerichtete Lösungsansätze können einen wichtigen Beitrag zur Ausgestaltung unserer Landesentwicklungsstrategie für die nächsten Jahre liefern. Gleichzeitig erlangen die Young Planners im Rahmen des Beteiligungsprozesses einen tiefen Einblick in die Aufstellung und Umsetzung landesentwicklungspolitischer Leitlinien und Vorgaben.“

 

Beim Projekt Young Planners wurden aus rund 100 Bewerbern 15 junge Menschen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren aus Bayern ausgewählt, die ein breites Ausbildungs-  und Berufsspektrum abbilden und vielfach ehrenamtlich engagiert sind.

 

Ansprechpartner:

Thomas Assenbrunner

stv. Pressesprecher


Pressemitteilung-Nr. 86/21