Pressemeldung

25.01.2021 | Landesentwicklung

Staatsminister Hubert Aiwanger stellt Ergebnisse des Raumordnungsverfahren zum Brenner-Nordzulauf vor

Pressekonferenz: Vorstellung Ergebnisse Raumordnungsverfahren Brenner-Nordzulauf

MÜNCHEN   Das Raumordnungsverfahren zum Brenner-Nordzulauf ist abgeschlossen. Die Ergebnisse wird Bayerns Staatsminister für Wirtschaft und Landesentwicklung Hubert Aiwanger in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, Oberbayerns Regierungspräsidentin Maria Els und Bahn-Konzernbevollmächtigtem Klaus-Dieter Josel in Rosenheim vorstellen:

 

Pressekonferenz "Ergebnisse Raumordnungsverfahren Brenner-Nordzulauf"

am Donnerstag, 28. Januar, um 11.00 Uhr 

im KuKo Rosenheim, Raum Rosenheim

Kufsteiner Str. 4, 83022 Rosenheim

 

Wichtiger Hinweis: Aufgrund von lokalen Baumaßnahmen erfolgt der Zugang in das KuKo über die Tiefgarage. Fußgänger gelangen vom Salingarten in die Tiefgarage und von dort in das KuKo.

 

Aufgrund des Coronavirus gelten bei der Pressekonferenz besondere Schutz- und Hygienevorschriften.

 

  1. Teilnahme ist nur für Journalistinnen und Journalisten möglich.
  2. Eine vorherige Anmeldung ist notwendig: entweder telefonisch unter 089/2162-2290 oder per E-Mail an pressestelle@stmwi.bayern.de.
  3. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 27. Januar, 12:00 Uhr. Aufgrund der besonderen Schutz- und Hygienevorschriften ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. 
  4. Bei dem Termin ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  5. Ein Mund-Nasen-Schutz ist auf dem Weg zum Platz zu tragen.
  6. Parkplätze sind vor Ort in der Tiefgarage verfügbar.

 

Die Pressekonferenz wird auch als Livestream auf der Website des Wirtschaftsministeriums (www.stmwi.bayern.de) sowie auf den Social-Media-Kanälen Facebook (www.facebook.com/wirtschaft.bayern) und Twitter (www.twitter.com/BayStMWi) gesendet. Journalistinnen und Journalisten, die nicht in Rosenheim dabei sind, können ihre Fragen per Mail an die stellvertretende Pressesprecherin Tanja Gabler (tanja.gabler@stmwi.bayern.de) einreichen. Die Fragen werden im Rahmen der Fragerunde weitergegeben.

 

Die Aufzeichnung von O-Tönen ist nach Ende der Pressekonferenz vor Ort möglich.

 

Ansprechpartner: 

Jürgen Marks

Tel.: 089 2162 2689

jürgen.marks@stmwi.bayern.de


Pressemitteilung-Nr. 23/21