Pressemeldung

09.06.2021 | Corona-Pandemie

Überbrückungshilfen werden bis 30.9.2021 gezahlt

Aiwanger begrüßt Verlängerung: "Einige Branchen brauchen Hilfen, bis die Wirtschaft wieder komplett Fuß gefasst hat"

MÜNCHEN  Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat die Verlängerung der Überbrückungshilfen durch den Bund begrüßt. Aiwanger: "Einige Branchen werden auch in den nächsten Monaten noch staatliche Hilfen brauchen, bis die Wirtschaft wieder komplett Fuß gefasst hat. Allerdings bin ich überzeugt, dass wir nicht nur bis September, sondern bis Dezember noch punktuell gezielt Wirtschaftshilfen bräuchten."

 

Zuvor hatte die Bundesregierung beschlossen, dass wegen der Corona-bedingten Schließungen und Beschränkungen, die in einigen Branchen weiter gelten, die Überbrückungshilfen für betroffene Unternehmen und Soloselbstständige bis zum 30. September 2021 als Überbrückungshilfe III Plus verlängert werden.

 

Ansprechpartner:

Jürgen Marks

Leiter Pressereferat


Pressemitteilung-Nr. 206/21