Aiwanger: "Jetzt für den Bayerischen Energiepreis 2022 bewerben!"

MÜNCHEN Ab heute können sich innovative Unternehmen und Organisationen um den Bayerischen Energiepreis 2022 bewerben. „Die Energiewende lebt vom Ideenreichtum und Engagement vieler Akteure. Gerade in Bayern entwickeln kluge Köpfe viele spannende Energielösungen, die eine Auszeichnung verdient haben. Wir freuen uns darauf, auch 2022 wieder innovative Energieprojekte und Spitzentechnologie mit dem Bayerischen Energiepreis zu ehren. Ich lade Unternehmen, Ingenieur- und Architekturbüros, wissenschaftliche Institute sowie Städte, Landkreise und Kommunen ein, ihre Projekte einzureichen. Herausragende Energielösungen zeigen uns den Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung.“

 

Mit dem Bayerischen Energiepreis werden vorbildhafte Energieprojekte prämiert, die den Weg in eine klimafreundliche Energieerzeugung und -nutzung aufzeigen. In 2022 liegt der Fokus auf innovative Energielösungen aus den Bereichen Sektorenkopplung und Digitalisierung und unter Berücksichtigung der Energiesystemdienlichkeit. „Die Vielzahl von sehr guten Bewerbungen macht jedes Jahr deutlich: Bayern ist schon heute das Land für intelligente Energietechnologie“, erklärt der Staatsminister.

 

Der Bayerische Energiepreis wird seit 1999 alle zwei Jahre vergeben. Er besteht 2022 aus einem Hauptpreis (kategorieübergreifend) und jeweils einem Preis in den fünf Kategorien:

 

  • Energieverteilung inkl. Netzdienstleistungen - Wärme, Strom, Gas etc. sowie Speichertechnologien,
  • Energieerzeugung - Strom, Wärme,
  • systemverträgliche Sektorenkopplung - Strom, Wärme, Mobilität,
  • Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion sowie Energieeffizienznetzwerke,
  • Gebäude als Energiesystem/Gebäudekonzept.

 

Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro ausgelobt, davon erhält der Hauptpreisträger 10.000 Euro. Bewerberinnen und Bewerber können sich online unter: www.bayerischer-energiepreis.de informieren und bewerben. Bewerbungsschluss ist der 1. April 2022.

 

Ansprechpartnerin: 

Katrin Nikolaus

Stellv. Pressesprecherin


Pressemitteilung-Nr. 451/21
Ansprechpartner
+49 89 2162 - 2290
Prinzregentenstraße 28, 80538 München