Qualitäts- und weitere Managementsysteme

Managementsysteme haben sich als unterstützende Instrumente der Unternehmensleitung und -lenkung bewährt. Sie tragen wesentlich dazu bei, die Strukturen und Prozesse in den Unternehmen entsprechend den Anforderungen der Kunden, der Kapitalgeber, des Staates und anderer Stakeholder zu entwickeln und zu verbessern. Damit leisten richtig eingesetzte Managementsysteme einen wesentlichen Beitrag dazu, die unternehmerische Wettbewerbsfähigkeit in einem globalen Markt zu sichern. Eine besondere Bedeutung kommt dem Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 zu.

Die Vielfalt dieser unterstützenden Systeme ist mit den technologischen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen stetig gewachsen. Heute umfassen betriebliche Managementsysteme ein breites Spektrum von Aspekten wie Qualität und Umwelt, Arbeitssicherheit, Energieeffizienz, nachhaltige Entwicklung oder Risikoerkennung und -bewältigung. Die damit gestiegenen Anforderungen der Normen für Managementsysteme stellen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen vor besondere Herausforderungen. 

Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen und zu fördern ist ein zentrales Anliegen des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Aus diesem Grund wurde bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten der Arbeitskreis „Europäische Normung und Qualitäts­sicherung“ PDF (436 KB) ins Leben gerufen. Die Oberste Staatsverwaltung und Vertreter der Wirtschaft arbeiten hier eng zusammen mit dem Ziel, insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei der Einführung moderner Managementsysteme und der Umsetzung der Konformitätsbewertungspolitik der Europäischen Union zu unterstützen.

Dazu hat der Arbeitskreis seine im Jahr 1993 erstmalig herausgegebene Broschüre „Qualitätsmanagement für kleine und mittlere Unternehmen PDF (1.5 MB)“ 2016 neu aufgelegt. Diese wird um einen Leitfaden zu einer Reihe aktueller normierter Managementsysteme ergänzt. Merkblätter zu den sektoralen Richtlinien des Neuen Rechtsrahmens der Europäischen Union vervollständigen das Angebot für die mittelständische Wirtschaft weiter.