Windenergie

In Bayern waren Ende 2018 über 1.100 Anlagen mit einer installierten Leistung von ca. 2,5 GW am Netz. Die Stromerzeugung im Jahr 2017 betrug 4,5 TWh (+1,3 TWh gegenüber dem Vorjahr). Diese im Bundesvergleich relativ geringe Anlagenzahl ist den geo­graphischen und topo­graphischen Be­dingungen in Bayern sowie der vor Ort teilweise gesunkenen Akzeptanz für Windenergieanlagen geschuldet. Wir wollen daher die wirtschaftlich vertretbare Windstromerzeugung in Bayern an für Natur, Landschaft und Bevölkerung verträglichen Standorten ausbauen.

Raumverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit, kommunale Beteiligung und Bürgerakzeptanz werden in den nächsten Jahren die tatsächlich realisierbare Zahl von Windenergie­anlagen bestimmen.

Bayerischer Windatlas

Der Bayerische Windatlas ist eine Planungs- und Orientierungshilfe für Kommunen, regionale Planungsverbände, Bürger, Energie­versorgungs­unternehmen und Investoren. Verschiedene Karten zeigen durch­schnittliche Wind­geschwindigkeiten und Volllaststunden in 100 Metern, 130 Metern und 160 Metern Höhe über Grund, den typischen Nabenhöhen von Wind­energie­anlagen. Der Bayerische Windatlas liefert mit seinen detaillierten Energieertragskarten einen regionalen Überblick über die Chancen der Windenergienutzung. Windkarten und Ertragsindex finden Sie im Kartenteil des Energie-Atlas Bayern. Dort steht auch die überarbeitete 3-D-Analyse von Wind­energie­anlagen zur Verfügung.

Bayerischer Windatlas PDF (6,85 MB)

Windenergie-Erlass

Der Windenergie-Erlass liefert Orientierungshilfen und Hinweise zur Sicherstellung eines einheitlichen Vollzugs, der Erleichterung der immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren sowie der Steuerung der vorgeschalteten Planungen. Der Erlass in der aktuellen Fassung ist am 1. September 2016 in Kraft getreten.

Windenergie-Erlass 2016

Arbeitshilfen