Energiebilanz 2018

In der bayerischen Energiebilanz werden das Aufkommen und die Ver­wendung von Energieträgern in Bayern zeitraumbezogen und in sich geschlossen dargestellt. Die Energiebilanz besteht aus den drei Haupt­teilen Primärenergiebilanz, Umwandlungsbilanz und End­energie­ver­brauch. Die Situation und Entwicklung der einzelnen Energie­träger und Verbrauchs­sektoren finden Sie in zahlreichen Auswertetabellen.

Neben der „klassischen“ bayerischen Energiebilanz nach der Berechnungsmethodik der Länder wird für das Berichtsjahr 2018 erstmals auch nachrichtlich eine Energiebilanz im Gleichklang mit der in­ternationalen Energie- und Klimaberichterstattung (UN, EU) sowie der Umweltökonomischen Gesamtrechnung der Länder (UGRdL) herausgegeben, welche die Flugkraftstoffe für den internationalen Luftverkehr separat ausweist. Die Erweiterung des Informationsangebotes soll dazu beitragen, die rechnerischen Unterschiede zwischen den beiden Methoden der Energie­bilanzierung für jedermann nachvollziehbar und transparent darzustellen.

Energiebilanz „klassisch“ (Methodik der Länder)

Die „klassische“ bayerische Energiebilanz wird nach den methodischen Vorgaben des Länderarbeitskreises Energiebilanzen erstellt.

Energiebilanz „klassisch“ im Excel-Format XLSX (500 KB) Energiebilanz „klassisch“ im PDF-Format PDF (764 KB)

EnergiebilanzAB („aviation bunkers“ gemäß internationaler Methodik/UGRdL)

Die bayerische EnergiebilanzAB wird gemäß den methodischen Vorgaben der internationalen Energie- und Klimaberichterstattung und der Umwelt­ökonomischen Gesamtrechnung der Länder (UGRdL) erstellt. Dem Ter­ri­to­rial­prinzip folgend werden die Flugkraftstoffe für den internationalen Luftverkehr –im Unterscheid zur „klassischen“ Energiebilanz – als so­ge­nannte Bunkerung (engl.: „aviation bunkers“) separat ausgewiesen.

EnergiebilanzAB „aviation bunkers“ im Excel-Format XLSX (493 KB) EnergiebilanzAB „aviation bunkers“ im PDF-Format PDF (769 KB)