Digitalbonus

Für kleine und mittlere Unternehmen ist es oft schwieriger als für Großunternehmen, Cyberattacken und Hackerangriffe rechtzeitig zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren, als für große Unternehmen. Selbstverständlich benötigt jedes einzelne Unternehmen eine eigene Digitalisierungsstrategie, die auch die IT-Sicherheit umfasst.

Mit dem Digitalbonus unterstützt der Freistaat Bayern die kleinen und mittleren Unternehmen, sich für die Herausforderungen der digitalen Welt zu rüsten. Der Digitalbonus ermöglicht den Unternehmen, moderne IT-Systeme zu nutzen, digitale Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen zu entwickeln und die IT-Sicherheit zu verbessern.“

Aktivitäten

Der Digitalbonus als einfache, schnelle und unbürokratische Förderung hilft kleinen und mittleren Unternehmen KMU, ihre Produkte, Prozesse und Dienstleistungen digital zu transformieren und gleichzeitig ihre IT-Sicherheit zu verbessern.

Fördergegenstand beim Digitalbonus sind Maßnahmen aus den Bereichen:

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IKT-Systemen und IKT-Anwendungen im Unternehmen.
  • Einführung oder Verbesserung von IT-Sicherheit im Unternehmen.

Der Digitalbonus steht in drei Varianten (Standard, Plus und Kredit) zur Verfügung.

Die Nachfrage nach dem Digitalbonus übertraf die optimistischen Erwartungen. Die Jahrestranche 2017 für den Digitalbonus Standard und den Digitalbonus Plus ist bereits ausgeschöpft. Die gestellten Anträge werden weiterhin bearbeitet. Neue Anträge für den Digitalbonus Standard und den Digitalbonus Plus können ab Januar 2018 gestellt werden. Eine Vormerkung ist nicht möglich. Der Digitalkredit (ohne Zuschuss) kann weiterhin online beantragt werden.

Weitere Informationen zum Digitalkredit und zu Ihrem Ansprechpartner bei der zuständigen Bezirksregierung finden Sie unter www.digitalbonus.bayern.