Windenergie im Wald

Mehr als ein Drittel der Landesfläche Bayerns ist mit Wald bedeckt. Viele dieser Flächen sind gut für den Bau von Windenergieanlagen geeignet. Dieses Potenzial gilt es umweltverträglich zu heben und damit zum Gelingen der Energiewende beizutragen. Windenergie im Wald und Klimaschutz schließen sich nicht aus: Vielmehr gehen sie Hand in Hand. Zudem arbeiten moderne, hohe Windräder auch an Waldstandorten wirtschaftlich effizient. Das Rauschen der Bäume verdeckt meist sogar die entstehenden Geräusche von Windenergieanlagen. Windräder im Wald sind damit noch leiser als an anderen Standorten. Zudem liegen sie meist weiter entfernt von Siedlungen, so dass die Themen Schattenwurf und optische Wirkung eine nachgeordnete Rolle spielen.

Waldflächen zur Windenergienutzung

 

Die Karten des Energie-Atlas Bayern erlauben Ihnen eine erste Einschätzung, ob Waldflächen gegebenenfalls zur Windenergienutzung in Frage kommen. Dazu können Sie relevante Flächendarstellungen kombiniert ein- und ausblenden, die Reihenfolge der Überlagerung ändern und die Darstellung der Flächen (z.B. Transparenz) anpassen.

Der obenstehende Kartenausschnitt zeigt beispielhaft:

  • Verschiedene Waldflächen nach Besitzart. Die Eigentumsverhältnisse sind an den unterschiedlichen Färbungen zu erkennen: blass grün, blass gelb oder blass rot.
  • Umweltfachlich vorgeprüfte Flächen der Gebietskulisse Windkraft. Flächen, in denen Windenergienutzung voraussichtlich möglich ist, sind kräftig dunkel- oder hellgrün eingefärbt.
  • Ausgewiesene Vorranggebiete für Windenergienutzung der Regionalplanung. 

Die Darstellungen dienen einer ersten Orientierung zu Positivflächen. Auch Flächen außerhalb dieser Bereiche können als Standorte für Windenergieanlagen in Betracht kommen (z.B. gelbe Flächen der Gebietskulisse Windkraft). Ergänzende Darstellungen im Energie-Atlas Bayern erlauben eine weitergehende Betrachtung. Es bedarf zudem einer frühzeitigen Kontaktaufnahme mit der Kommune vor Ort, um standortspezifische Belange in Erfahrung bringen zu können.

Hinweise zur Kartennutzung

Der Kartenausschnitt umfasst mehrere Informationen (Darstellungsebenen), die gemeinsam abgebildet werden:

Auszug aus der Gebietskulisse Windkraft (nur günstige Gebiete)

Die Gebietskulisse Windkraft ist eine Umweltplanungshilfe zur allgemeinen Orientierung und Übersicht. Sie bietet eine Erstbewertung windhöffiger Gebiete aus umweltfachlicher Sicht hinsichtlich ihrer Eignung als Potenzialflächen zur Windenergienutzung. Nähere Informationen zur Gebietskulisse Windkraft:

Die forstliche Übersichtskarte stellt die Waldflächen nach Eigentumsverhältnissen dar.

Nähere Informationen zur forstlichen Übersichtskarte:
Informationen im Geoportal Bayern
Informationen der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft zum Waldbesitz

Regionalplanung: Vorrang- und Vorbehaltsgebiete für Windenergienutzung

In Vorranggebieten sind raumbedeutsame Nutzungen ausgeschlossen, soweit diese nicht mit der vorrangigen Nutzung (hier: Windkraft) vereinbar sind. In den Regionalplänen werden von den Regionalen Planungsverbänden im Rahmen von regionsweiten Steuerungskonzepten Vorranggebiete für die Errichtung von Windkraftanlagen festgelegt. Vorbehaltsgebiete sind Gebiete, in denen einem fachlichen Belang (hier: Windkraft) bei der Abwägung mit konkurrierenden Nutzungen besonderes Gewicht beizumessen ist. In den Regionalplänen können von den Regionalen Planungsverbänden im Rahmen von regionsweiten Steuerungskonzepten Vorbehaltsgebiete für die Errichtung von Windkraftanlagen festgelegt werden. Nähere Informationen, in welchen Planungsregionen Vorrang-, Vorbehalts- und Ausschlussgebiete ausgewiesen sind, finden Sie auf den Seiten der 18 bayerischen Regionalen Planungsverbände:

Über die Karte lässt sich zudem die Darstellung im Energie-Atlas Bayern öffnen. Dort können Sie weitere Darstellungen durch Anklicken aktivieren, die eine eingehendere Einschätzung der Standorteignung erlauben.

Kartenauswahl

In der Menüleiste am linken Bildschirmrand im Energie-Atlas Bayern finden Sie alle voreingestellten Inhalte unter „Meine Kartenauswahl“. Bei Klick auf eines der Zahnräder am rechten Rand der Menüleiste können Sie einen Regler zur Transparenz der jeweiligen Darstellung sowie einen Info-Button einblenden, über den Sie weitere Erläuterungen und die jeweilige Legende aufrufen können.

Schalten Sie beispielsweise die komplette Gebietskulisse Windkraft dazu, so können Sie u. a. erkennen, welche Gebiete einer Einzelfallprüfung unterliegen (gelbe Flächen). Dazu gehören z.B. Landschaftsschutzgebiete. Sie sind gemäß Windenergie-Erlass Bayern sogenannte "sensibel zu behandelnde Gebiete". Die Verordnungsgeber können die Windenergienutzung auch in Landschaftsschutzgebieten ermöglichen (z.B. durch eine Zonierung).