ARGE ALP-Preis für innovative Klimaschutzprojekte

Der Klimawandel sowie dessen Bewältigung sind besondere Herausforderungen, insbesondere im Alpenraum. Einen Beitrag dazu will der ARGE ALP-Klimaschutzpreis leisten, dessen Ziel es ist, herausragende und für den Klimaschutz zukunftsweisende Großprojekte, Start-ups sowie Grassroots-Projekte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz auszuzeichnen. 

Der Freistaat Bayern ist seit 1972 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (ARGE ALP). Diese hat es sich zum Ziel gesetzt, durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit gemeinsame Anliegen auf kulturellem, sozialem, wirtschaftlichem und ökologischem Gebiet zu behandeln.

Im Jahr 2022 feiert die ARGE ALP ihr fünfzigstes Jubiläum: Mit dem ARGE ALP-Preis für innovative Klimaschutzprojekte zeichnet die ARGE ALP Projektideen aus, die aus den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienz und Nutzung von regenerativen Energien stammen oder für Umwelt- und Klimaschutz sensibilisieren. Ebenfalls können Initiativen eingereicht werden, die den sorgsamen Umgang mit Ressourcen oder nachhaltige Mobilität zum Ziel haben. 

Prämiert werden Projektideen, die bereit für die Umsetzung sind, und Projekte, die sich in der Umsetzungsphase befinden. Das Preisgeld soll zur Umsetzung des Projekts genutzt werden.

Für die Preisträgerinnen und Preisträger der Kategorie Großprojekte und der Kategorie Startups stehen je 10.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus wird je ein Grassroots-Projekt pro Land prämiert: Neun Anerkennungspreise zu 1.000 Euro und ein Hauptpreis zu 5.000 Euro werden vergeben.

Die Auswahl der Siegerprojekte erfolgt über ein zweistufiges Verfahren: Eine regionale Jury, die von den jeweiligen Bundesländern, Kantonen und Regionen bestimmt wird, wählt die Siegerprojekte des jeweiligen Alpenlandes. In einem weiteren Schritt ermittelt die internationale Jury die finalen Sieger.
Großprojekte können von Unternehmen, Gemeinden, Verbänden oder Vereinen eingereicht werden. Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer können ihr Startup-Projekt präsentieren. Bürgerinnen und Bürger sowie Jugendliche ab 15 Jahren sind ferner eingeladen, beim Wettbewerb mitzumachen und ein Grassroots-Projekt vorzustellen.

Bewerbungen können unter Einsendung des Bewerbungsformulars sowie der unterzeichneten Datenschutzerklärung elektronisch an argealp2022[at]stmb.bayern.de bis spätestens 15. Juni 2022 eingereicht werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Reglement ARGE ALP-Preis 2022.

Zeitplan

15. Juni 2022Frist für die Einreichung von Bewerbungen, die an die für die jeweilige Region zuständige Stelle zu richten sind
22. August 2022Ergebnisse der regionalen Jury (durch die Länder/Regionen/Autonomen Provinzen/Kantone).
15. September 2022Ergebnisse der internationalen Jury
21. Oktober 2022Preisverleihung im Rahmen der Konferenz der Regierungschefs in Innsbruck