Wirtemail: der „direkte Draht“ für Wirtinnen und Wirte ins bayerische Wirtschaftsministerium

Liebe Gastwirtinnen und Gastwirte!

Wirtshäuser und Gaststätten sind lebendiges Symbol bayerischer Lebensart. Heimatwirtschaften prägen mit ihrer Geschichte, Tradition und sozialen Bedeutung insbesondere den ländlichen Raum in Bayern. Zugleich bietet das Gastgewerbe über 446.000 Beschäftigten in Stadt und Land standortfeste Arbeitsplätze - in etwa so viel wie die Maschinenbau- und Automobilindustrie zusammen. Die bayerischen Gaststätten sind Aushängeschild und eine der tragenden Säulen des bayerischen Tourismus.

Wir wollen Sie als Wirt in Ihrer Arbeit unterstützen und haben ein offenes Ohr für Sie. Sie haben Fragen oder Anregungen, wie man die Situation für Ihre Branche verbessern kann? Schreiben Sie uns! Wir prüfen Ihre Anliegen und lassen Ihre Vorschläge in den politischen Entscheidungsprozess einfließen.

Als Gastwirt können Sie sich direkt über unsere „Wirtemail“ an uns wenden: wirtemail[at]@stmwi.bayern[dot].de

Bitte beachten Sie jedoch, dass das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie keine Rechtsberatung vornehmen darf. Hierfür steht Mitgliedsbetrieben der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. zu Verfügung. Weitere Informationen u.a. zum Thema Gastwirtunterrichtung finden Sie auch bei den für Sie zuständigen Industrie- und Handelskammern.

Sollten Sie Fragen zum neuen Gaststättenmodernisierungsprogramm sowie unseren weiteren Förderprogrammen haben, richten Sie diese bitte direkt an Ihren zuständigen Ansprechpartner an der jeweiligen Bezirksregierung. Zuständig ist die Regierung, in deren Regierungsbezirk das Investitionsvorhaben durchgeführt werden soll.

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner zur Fördermittelberatung und zu weiteren wichtigen Finanzierungshilfen:

Kontaktdaten der Regierungen

Mein Ministerium und ich freuen uns, von Ihnen zu hören!

Ihr

Hubert Aiwanger

Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie