Tourismuspolitik

Die Federführung für die Tourismuspolitik in Bayern liegt im Bayerischen Wirtschaftsministerium. Alle Ministerien leisten ihre themenbezogenen Beiträge, darunter:

  • Auszeichnung der Bayerischen Bergsteigerdörfer, Naturtourismusprojekte (Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz)
  • Bayerische Landesausstellung „„Hundert Schätze aus tausend Jahren“ (Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst)
  • Bayernnetz für Radler (Einbindung über das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr)
  • Internationalisierung des Marketingauftritts des Landesverbandes „Urlaub auf dem Bauernhof“ (mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)
  • Projekt „Reisen für Alle“ (mit dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH)

Aktuelle tourismuspolitische Maßnahmen

Neue Tourismusoffensive Bayern

Der Ministerrat hat am 12. Juni 2018 eine Neue Tourismusoffensive Bayern mit dem Leitbild „Tourismus in Bayern – im Einklang mit Mensch und Natur“ beschlossen.

Darauf aufbauend wurden folgende Maßnahmen auf den Weg gebracht:

  • Start des Gaststättenmodernisierungsprogramm am 17. Mai 2019
  • Start der Wirtemail: der „direkte Draht“ für Wirtinnen und Wirte ins bayerische Wirtschaftsministerium: Hier finden Sie alle Informationen zur Wirtemail.
  • Förderleitfaden Tourismusoffensive
  • Gründung des Bayerischen Zentrums für Tourismus e.V.
  • DEHOGA-Initiative „Zukunft für das bayerische Gastgewerbe“ – kostenlose „Blitzlichtberatung“
  • Digitalisierungsoffensive im Tourismusmarketing
  • Stärkere Profilierung der Kurorte und Heilbäder in ihrer medizinischen Kernkompetenz
  • Intensivierung des Tourismusmarketings auf Landesebene über die by.TM