Tourismus

Der Tourismus ist für Bayern eine Leitökonomie. Er ist identitätsstiftend und hat zentrale Bedeutung als Arbeits- und Wirtschaftsfaktor, Werbeträger und Querschnittsbranche mit vielfältigen kulturellen und sozialen Verflechtungen. Im Jahr 2016 erzielte das Reiseland Bayern einen historischen Gäste- und Übernachtungsrekord: Mehr als 35,4 Millionen Gäste besuchten den Freistaat und tätigten dabei mehr als 90,8 Millionen Übernachtungen. Mit den bestätigten 9,2 Millionen Übernachtungen der Kleinbeherbergungsbetriebe in den Prädikatsgemeinden ergeben sich insgesamt 100,0 Millionen Übernachtungen in Bayern. Damit gehört Bayern zu den führenden Ganzjahres-Destinationen in Europa und ist das Tourismusland Nummer 1 in Deutschland.