Veranstaltung

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner besucht die Jubiläumsfeier zu 100 Jahre ARRI AG

Das Filmtechnik-Unternehmen ARRI AG feiert 2017 ihr 100 Jahre-Jubiläumsjahr. Am 12. September 2017 findet dazu im Isarforum am Deutschen Museum eine Abendveranstaltung statt. Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner nimmt daran teil und hält ein Grußwort. Neben der Einspielung des 100-Jahre-Films über ARRI gratuliert auch Münchens zweiter Bürgermeister Josef Schmid. Moderatorin Nina Eichinger führt mit Anekdoten zur ARRI AG durch die Veranstaltung mit einigen Show Acts und Musik. Auch die beiden Vorstandsvorsitzenden Dr. Jörg Pohlmann und Franz Kraus sowie die Eigentümer der ARRI AG Dr. Walter Stahl und seine Kinder Florian, Dr. Caroline und Christoph Stahl sind bei der Feier anwesend.

Arnold & Richter Cine Technik (ARRI) ist eine global tätige Unternehmensgruppe der Film- und Medienbranche mit weltweit rund 1300 Mitarbeitern. Die Firma wurde 1917 in München gegründet, wo sich auch heute noch der Hauptsitz befindet. Weitere Niederlassungen existieren in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Die ARRI Gruppe besteht aus den fünf Geschäftsbereichen Camera Systems, Lighting, Media, Rental und Medical. ARRI ist führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Kamera- und Beleuchtungssystemen für die Filmindustrie mit einem weltweiten Vertriebs- und Servicenetzwerk. Darüber hinaus ist ARRI integrierter Mediendienstleister in der Postproduktion und im Kamera-, Licht- und Bühnenverleih. Der Geschäftsbereich Medical fokussiert sich auf den Einsatz von ARRI Kerntechnologien in der Medizintechnik.

Weitere Informationen zur ARRI AG erhalten Sie hier.

12. September 2017, 20:00 Uhr, Im Isarforum am Deutschen Museum, München (Einladungen gingen an ausgewählten Einladungskreis)