Mediathek

17.05.2019

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Weigert besucht das Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg

  • v.l.n.r.: Alice Hohn, Verwaltungsleiterin des Helmholtz-Instituts für RNA-basierte Infektionsforschung; Prof. Dr. Matthias Frosch, Dekan der Medizinischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Roland Weigert, Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär; Prof. Dr. Jörg Vogel, Direktor des Helmholtz-Instituts für RNA-basierte Infektionsforschung; MR'in Dr. Andrea Niedzela-Schmutte, Referatsleiterin Außeruniversitäre Grundlagenforschung im Bayerischen Wirtschaftsministerium. © HIRI

    v.l.n.r.: Alice Hohn, Verwaltungsleiterin des Helmholtz-Instituts für RNA-basierte Infektionsforschung; Prof. Dr. Matthias Frosch, Dekan der Medizinischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg; Roland Weigert, Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär; Prof. Dr. Jörg Vogel, Direktor des Helmholtz-Instituts für RNA-basierte Infektionsforschung; MR'in Dr. Andrea Niedzela-Schmutte, Referatsleiterin Außeruniversitäre Grundlagenforschung im Bayerischen Wirtschaftsministerium. © HIRI

  • Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert besucht das Helmholtz Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg. © HIRI

    Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert besucht das Helmholtz Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg. © HIRI

  • Impressionen des Besuchs des Bayerischen Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert im Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg. © HIRI

    Impressionen des Besuchs des Bayerischen Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert im Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg. © HIRI

  • Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Weigert besucht das Helmholtz Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg. © HIRI

    Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Weigert besucht das Helmholtz Institut für RNA-basierte Infektionsforschung in Würzburg. © HIRI

Nach oben