Mediathek

07.11.2017

Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner verleiht den Bayerischen Buchpreis 2017

Am 7. November 2017 diskutiert die Jury des Bayerischen Buchpreises vor geladenem Publikum und in Anwesenheit der Autorinnen und Autoren der nominierten Bücher über die sechs Titel und entscheidet live über die diesjährigen Preisträger. Prämiert wird die beste deutschsprachige Neuerscheinung des Jahres in den Kategorien Sachbuch und Belletristik.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Bayerischen Buchpreis.

  • v.l.n.r.: Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V.; Knut Cordsen, Juror; Tomi Ungerer, Ehrenpreisträger; Franzobel, Preisträger in der Kategorie Belletristik; Andreas Reckwitz, Preisträger in der Kategorie Sachbuch; Thea Dorn, Jurorin; Svenja Flaßpöhler, Jurorin; Ilse Aigner, Bayerns Stellvertretende Ministerpräsidentin und Wirtschaftsministerin. © Julia Müller

    v.l.n.r.: Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V.; Knut Cordsen, Juror; Tomi Ungerer, Ehrenpreisträger; Franzobel, Preisträger in der Kategorie Belletristik; Andreas Reckwitz, Preisträger in der Kategorie Sachbuch; Thea Dorn, Jurorin; Svenja Flaßpöhler, Jurorin; Ilse Aigner, Bayerns Stellvertretende Ministerpräsidentin und Wirtschaftsministerin. © Julia Müller

  • Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner verleiht den Bayerischen Buchpreis 2017. © Julia Müller

    Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner verleiht den Bayerischen Buchpreis 2017. © Julia Müller

  • Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner gemeinsam mit dem Ehrenpreisträger Tomi Ungerer und seiner Tochter Aria Ungerer. © Julia Müller

    Bayerns Wirtschafts- und Medienministerin Ilse Aigner gemeinsam mit dem Ehrenpreisträger Tomi Ungerer und seiner Tochter Aria Ungerer. © Julia Müller

Nach oben