Pressetermin

14.10.2021 | CleanTech in der Luftfahrt

Terminhinweis

Bayern startet Aufbau einer Produktionsanlage für grünes Kerosin

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger hat 2020 mit der Arbeitsgruppe "CleanTech in der Luftfahrt" einen Prozess angestoßen, mit dem Bayern zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in der Luftfahrt beitragen will. Die Teilnehmer der CleanTech-Arbeitsgruppe planen nach intensiver Vorarbeit, eine industrielle Power-to-Liquid-Produktionsanlage für synthetischen Flugturbinenkraftstoff im Freistaat zu errichten.

 

Im Bayerischen Wirtschaftsministerium wird eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Der Letter of Intent wird unter anderem von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Dr. Gerhard Wagner (Geschäftsführer OMV Deutschland), Lars Wagner (Vorstand MTU Aero Engines), Dr. Uwe Lauber (CEO MAN Energy Solutions), Jost Lammers (Vorsitzender der Geschäftsführung Flughafen München) sowie Vertretern der Lufthansa, Siemens Energy, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), und des TUM Campus Straubing unterzeichnet.

 

Wir laden Sie herzlich zur Unterzeichnung ein am

 

Montag, 18. Oktober um 11:30 Uhr im Bayerischen Wirtschaftsministerium (Ludwig-Erhard-Festsaal)

 

Der Termin bietet die Gelegenheit, Fragen zu dem Zukunftsprojekt zu stellen, mit dem am Ende dieses Jahrzehnts im industriellen Maßstab grünes Kerosin produziert werden sollen.

 

Aufgrund der Pandemie gelten besondere Schutz- und Hygienevorschriften:

  1. Zur Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung bis Freitag, 15.10.21 um 15 Uhr notwendig – entweder telefonisch unter 089 2162-2291 oder per E-Mail an pressestelle@stmwi.bayern.de
  2. Teilnehmende Journalistinnen und Journalisten müssen einen Impf- oder Genesenennachweis oder ein  negatives Ergebnis eines vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder eines aktuellen Selbsttests unter Aufsicht in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen.
  3. Bei dem Termin ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  4. Das Tragen einer medizinischen Maske ist auf dem Weg zum Sitzplatz erforderlich.

 

Ansprechpartner:

Jürgen Marks

Leiter Pressereferat


Pressemitteilung-Nr. 376/21