Pressemitteilung

05.02.2018 | Mittelstandspolitik

Startschuss für diesjährigen Unternehmenswettbewerb ‚BAYERNS BEST 50'

Aigner: "Auszeichnung würdigt Bedeutung und Leistung des bayerischen Mittelstandes"

MÜNCHEN   Heute startet die offizielle Bewerbungsphase für den jährlich ausgetragenen Unternehmenswettbewerb ‚BAYERNS BEST 50‘. Die dieses Jahr bereits zum siebzehnten Mal verliehene Auszeichnung ehrt inhabergeführte mittelständische Unternehmen, die in den vergangenen fünf Jahren ein überdurchschnittliches Mitarbeiter- und Umsatzwachstum erzielen konnten. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner: „Der Mittelstand trägt in Bayern entscheidend zu Wachstum und Wohlstand bei. Diese ökonomische und soziale Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft in unserem Land wollen wir stärker betonen. Mit der Auszeichnung ‚BAYERNS BEST 50‘ zeichnen wir daher besondere unternehmerische Leistungen aus und verhelfen den Betrieben zur verdienten öffentlichen Anerkennung. Der Preis soll auch Motivation und Ansporn für junge Unternehmer und Gründer sein, die in den Preisträgern erfolgreiche Vorbilder finden.“

 

Wie in den vergangenen Jahren, wird neben der regulären Auszeichnung wieder ein Sonderpreis für besonderes Engagement bei der Schaffung von Ausbildungsplätzen verliehen. „Gut ausgebildete Fachkräfte sind unverzichtbar für die Entwicklung von Unternehmen und des Wirtschaftsstandortes insgesamt. Gerade der Mittelstand engagiert sich stark im Bereich der beruflichen Ausbildung. Es ist wichtig, dass wir hier ein deutliches Zeichen der Anerkennung setzen, denn nur mit eigenen – freiwilligen – Anstrengungen der Unternehmen werden wir den Fachkräftebedarf der Zukunft decken können“, so Aigner weiter.

 

Interessierte Unternehmen können sich ab sofort bis zum 23. März 2018 auf der Webseite www.bb50.de über die Teilnahmebedingungen informieren und für den begehrten Mittelstandspreis bewerben.

-.-


Pressemitteilung-Nr. 18/18