Pressemitteilung

06.07.2018 | Technologie

Bayerisches Wirtschaftsministerium ruft zur Einreichung von Projektvorschlägen zur Initiative " Künstliche Intelligenz - Autonome Mobilität" auf

Pschierer: "Wir streben bei der autonomen Mobilität durch künstliche Intelligenz die Technologieführerschaft an"

MÜNCHEN   Das bayerische Wirtschaftsministerium ruft Unternehmen aller Größenklassen sowie Forschungseinrichtungen auf, bis 15. September Projektvorschläge zur Initiative Künstlichen Intelligenz – Autonome Mobilität einzureichen. Es stehen bis zu sechs Millionen Euro als Zuschüsse für innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Verfügung. Gefördert werden Aufwendungen im Rahmen vorwettbewerblicher Verbundvorhaben, die die Digitalisierung in Bayern vorantreiben und bei der Bewältigung zukünftiger, gesellschaftlicher Herausforderungen helfen. Ziel ist es, durch Kooperationen zwischen Partnern aus der Wirtschaft und Forschungseinrichtungen innovative Konzepte für die Anwenderbranchen nutzbar zu machen. „Wir fördern Vorhaben aus den Gebieten Künstliche Intelligenz und Data-Science-Anwendungen im Bereich Mobilität, Logistik und Industrieanwendung, die wesentliche Innovationen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz – Autonomen Mobilität beinhalten“, so Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer.

 

Der Minister weiter: „Autonome Mobilitätskonzepte gewinnen in allen Bereichen des Personen- und Warenverkehrs zunehmend an Bedeutung. Wir streben bei der autonomen Mobilität durch künstliche Intelligenz die Technologieführerschaft an.“

 

Die Initiative ist Teil des Masterplans Bayern Digital II. In diesem Rahmen unterstützt das bayerische Wirtschaftsministerium in den kommenden vier Jahren Verbundprojekte von Wirtschaft und Wissenschaft mit insgesamt rd. 250 Mio. Euro. Damit soll die Digitalisierung bayerischer Unternehmen zukunftsweisend unterstützt und die führende Rolle Bayerns als Technologiestandort weiter ausgebaut werden.

 

Nähere Informationen zum aktuellen Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen sind unter www.iuk-bayern.de/termine/ verfügbar.

-.-


Pressemitteilung-Nr. 108/18