Pressemeldung

26.05.2020 | Coronapandemie

Bayerns Wirtschaft wird weiter geöffnet

Aiwanger: "Corona-Shutdown für die Wirtschaft ist jetzt bald vorbei"

MÜNCHEN   Die Bayerische Staatsregierung setzt den Weg der schrittweisen Öffnung der Wirtschaft fort. Ab 30. Mai können Hotels und Reisebusunternehmen ihren Betrieb wieder aufnehmen, am 8. Juni folgen unter anderem Kur- und Heilbäder, Freibäder, Fitnessstudios und Tanzschulen, am 15. Juni Kinos, Theater und andere kulturelle Veranstaltungsbetriebe. Zudem werden die Öffnungszeiten für die Freiluft-Gastronomie wie Biergärten ab 2. Juni bis 22 Uhr verlängert. Wellnessbetriebe, Saunas und Hallenbäder bleiben leider weiter geschlossen. Ab 1. September können auch wieder Messen stattfinden.

 

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger: "Der Corona-Shutdown für die Wirtschaft ist jetzt bald vorbei. Viele Gespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern haben mich in meiner Haltung bestärkt, dass die Öffnung weiterer Branchen jetzt dringend erforderlich war. Mit jedem Unternehmen, das in Betrieb geht, kommen die Wirtschaftskreisläufe wieder in Schwung. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität: für Mitarbeiter und Kunden genauso wie für Lieferanten und Dienstleister. Die Unternehmen wollen wieder eigenes Geld verdienen und nicht von staatlichen Hilfszahlungen abhängig sein."

 

Ansprechpartner

Aaron Gottardi, stv. Pressesprecher

aaron.gottardi@stmwi.bayern.de

089/2162-2362


Pressemitteilung-Nr. 137/20