Pressemeldung

09.09.2019 | Außenwirtschaft

Deutsche Exporte sind im Juli um 3,8 Prozent gestiegen

Aiwanger: "Es geht wieder aufwärts. Ich plädiere für Zukunftsoptimismus statt Weltuntergangsstimmung!"

MÜNCHEN Die steigenden Exportzahlen der deutschen Wirtschaft und der wachsende Absatz bei BMW stimmen Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger zuversichtlich.

 

Aiwanger: „Für die deutsche Wirtschaft ist wieder Licht am Horizont. 3,8% mehr Export als vor einem Jahr auf 115,2 Milliarden Euro – das ist beachtlich. Besonders freut mich auch, dass die Automobilindustrie stabile Absatzzahlen vorweisen kann. BMW hat 4,1% mehr Autos verkauft als vor einem Jahr. Besonders erfreulich entwickelt sich der chinesische Markt mit plus zehn Prozent. Es geht also wieder aufwärts. Ich plädiere für Zukunftsoptimismus statt Weltuntergangsstimmung!“

 

 

Jürgen Marks

Leiter Pressereferat
Tel.: 089 2162-2290
juergen.marks@stmwi.bayern.de

 


Pressemitteilung-Nr. 270/19