Pressemeldung

21.08.2019 | Teil-Abbau des Solidaritätszuschlags

Bundesregierung schafft den Soli nicht vollständig ab

Aiwanger: "Beibehaltung über 2021 hinaus ist ein Schlag ins Gesicht für den Mittelstand"

MÜNCHEN  Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger kritisiert, dass der Solidaritätszuschlag nicht vollständig abgebaut werden soll.

 

Aiwanger: „Der Soli ist massiv mittelstandsfeindlich. Die Beibehaltung über 2021 hinaus ist ein Schlag ins Gesicht für den Mittelstand gerade in Zeiten der Konjunkturabkühlung und damit eine große wirtschaftspolitische Dummheit.“

 

 

Jürgen Marks

Leiter Pressereferat

Tel. (089) 2162 2290

juergen.marks@stmwi.bayern.de

 


Pressemitteilung-Nr. 253