Jugendwirtschaftsgipfel

Am 27. Oktober fand der Jugendwirtschaftsgipfel bereits zum achten Mal statt, dennoch gab es dieses Jahr eine Premiere: die Veranstaltung wurde digital ausgetragen.

Im Mittelpunkt standen dabei die Fragen „Wie erkenne ich Fake News im Netz? Kann der internationale Handel fair gestaltet werden? Warum ist Solidarität so wichtig? Und wie können wir Europäische Klima- und Umweltpolitik gestalten?“ Dazu eingeladen waren Schüler aller Schularten, die sich in verschiedenen SCHULEWIRTSCHAFT-Projekten besonders engagiert haben.

Zunächst wurden in digitalen Räumen mit Hilfe von Fachleuten kreative und innovative Antworten auf die aufgeworfenen Fragen erarbeitet, die anschließend im digitalen Abschlussplenum mit spannenden und prominenten Gästen aus Politik, Medien und Wirtschaft diskutiert wurden.

Mit dem Jugendwirtschaftsgipfel möchten wir junge Menschen dazu anregen, sich mit Zukunftsthemen zu beschäftigen und innovative Ansätze zu entwickeln.