Cluster und Bayern Innovativ

Cluster in Bayern

Externer Link: Cluster Offensive Bayern

Die Bayerische Staatsregierung fördert im Rahmen ihrer Clusterpolitik den Betrieb von 17 landesweiten Plattformen in High-Tech-Industrien und traditionellen Branchen der bayerischen Wirtschaft. Zentrale Aufgabe der Clusterplattformen ist es, Unternehmen untereinander bzw. Unternehmen und Forschungseinrichtungen miteinander zu vernetzen.

Denn Ziel ist es,

  • die gesamte Wertschöpfungskette von der Forschung bis zum Endprodukt im Land zu halten,
  • die Wettbewerbsfähigkeit durch Kooperationen zu fördern,
  • Forschungsergebnisse schnell als Produkte auf den Markt zu bringen und
  • letztlich die Innovationsdynamik im Freistaat zu erhöhen.

Die Cluster arbeiten sehr erfolgreich und leisten definitiv einen Mehrwert für ihre Mitglieder sowie den Standort Bayern. Sie haben inzwischen

  • in über 9.900 Veranstaltungen 555.000 Teilnehmer zusammengebracht,
  • Fördermittel in Millionenhöhe nach Bayern akquiriert (Bund 248 Mio. Euro und EU 39 Mio. Euro) und
  • mehr als 1.500 Projekte mit 9.900 Teilnehmern angestoßen.

Darüber hinaus nehmen sie auch allgemein wirtschaftsfördernde Aufgaben wahr (z. B. im Bereich Ansiedlungsmarketing und Außenwirtschaft)

Die Bayern Innovativ GmbH

Die Bayern Innovativ GmbH ist die Gesellschaft für Innovation, Technologie- und Wissenstransfer in Bayern. Sie unterstützt Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft in allen Stufen der Wertschöpfungskette mit maßgeschneiderten Dienstleistungen, um ihre Innovationsdynamik zu erhöhen. Bayern Innovativ agiert dabei an den Schnittstellen unterschiedlichster Branchen und Technologien. Ziel ist ein Ökosystem mit dynamischen Netzwerken für einen beschleunigten Innovationsprozess. Einen Fokus der Aktivitäten bildet neben den eigenen Clustern Energietechnik, Automotive und Neue Werkstoffe das „Cross-Clustering“ mit den anderen bayerischen Clustern sowie die Vernetzung mit den anderen wesentlichen Playern in der Innovationslandschaft Bayerns.