Einstieg in den Export

Informationen vor dem Start in internationale Geschäfte

Externer Link: Go International

Vor dem Einstieg in das Exportgeschäft gilt es, sich gut darauf vorzubereiten. Basis­informationen über neue Märkte, die die konjunkturelle Entwicklung und die Rahmen­bedingungen aufzeigen, finden sich bei Germany Trade and Invest (GTAI) sowie im Außenwirtschaftsportal Bayern. Dort finden bayerische Unternehmen auch ihre passenden regionalen Ansprechpartner sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Die bayerischen Industrie- und Handels­kammern sowie die Handwerks­kammern haben einen interaktiven Selbsttest entwickelt, mit dem Unternehmen überprüfen können, ob sie auf erfolgreiche Auslands­geschäfte gut vorbereitet sind.

Weitere Informationen zum Einstieg in das Auslandsgeschäft vermitteln Veranstaltungen der Außenwirtschaft in Bayern.

Für kleine und mittlere bayerische Unternehmen, die ins Auslandsgeschäft einsteigen oder einen neuen Markt erschließen wollen, fördert das Bayerische Wirtschaftsministerium das individuelle Beratungsprogramm Go International – Fit für Auslandsmärkte.

Zollfragen und Ausfuhrkontrolle

Vor dem Export sollten sich Unternehmen mit den rechtlichen Vor­aus­setzungen vertraut machen. Ein wichtiger Bereich sind Fragen des Zollrechts. Auch gilt es, sich mit Fragen der Ausfuhrkontrolle vertraut zu machen.

Die Marktzugangsdatenbank

Die Marktzugangsdatenbank (Market Access Database - MADB), die die EU Kommission für alle Wirtschaftsbeteiligten in der EU und den Beitritts- und Kandidatenländern eingerichtet hat, bietet Folgendes an:

  • Bereitstellung von Informationen für EU-Exporteure zum Beispiel über Einfuhrzölle, Steuern und Anforderungen an Einfuhrdokumente in Exportmärkten, Handelsstatistiken, Studien über marktzugangsrelevante Themen,
  • Verzeichnis aller Handelsbarrieren nach Land und Sektor, die EU-Exporte behindern, dadurch sollen ermittelte Barrieren nachverfolgt werden,
  • interaktive Online-Kommunikationsmittel zwischen Unternehmen und europäischen Behörden.