Pressemitteilung

12.09.2017 | Unternehmens­wettbewerb

Start des Unternehmenswettbewerbs ‚Erfolgreich. Familienfreundlich

Pschierer und Hintersberger: "Familienfreundlichkeit von Unternehmen starkes Argument bei Fachkräftegewinnung"

 

MÜNCHEN   Bayerns Wirtschaftsstaatsekretär Franz Josef Pschierer und Arbeitsstaatssekretär Johannes Hintersberger haben den Startschuss für den Unternehmenswettbewerb ‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘ gegeben. Gesucht werden die 20 familienfreundlichsten Unternehmen in Bayern. Pschierer und Hintersberger betonten: „Familienfreundlichkeit ist keine Frage der Größe, der Branche oder des Standortes. Im Gegenteil: Jedes Unternehmen kann individuell für seine Beschäftigten Lösungen anbieten – der Katalog an Möglichkeiten ist unbegrenzt.“

 

Wirtschaftsstaatssekretär Pschierer: „Die bayerische Wirtschaft läuft sehr erfolgreich. In rund 60 Prozent aller bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte herrscht faktisch Vollbeschäftigung. Um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, müssen Unternehmen immer häufiger ein stimmiges Gesamtangebot bieten. Es ist eine zentrale Zukunftsfrage, neben dem angemessenen Gehalt zunehmend auch familienfreundliche Arbeitsbedingungen anzubieten. Genau hier wollen wir ansetzen und mit dem Wettbewerb ein größeres Bewusstsein schaffen.

 

Arbeitsstaatssekretär Hintersberger ist sich sicher: „Wer qualifizierte Fachkräfte gewinnen und behalten will, muss dafür sorgen, dass der Job zur individuellen Lebensplanung passt. Je besser sich Beruf und Familie vereinbaren lassen, desto mehr profitieren beide Seiten, Arbeitgeber und Beschäftigte. Das haben viele Unternehmen in Bayern erkannt und setzen dies um. Dabei unterstützen wir sie mit dem Familienpakt Bayern.“

 

Das Bayerische Wirtschafts- und das Arbeitsministerium verleihen den Unternehmenspreis ‚Erfolgreich.Familienfreundlich‘ zum zweiten Mal. Im November letzten Jahres wurden im Rahmen des Familienpakts Bayern aus 188 Teilnehmern erstmals 20 Unternehmen ausgezeichnet, denen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders gut gelingt.

 

Am diesjährigen Wettbewerb können erneut kleine, mittlere und große Unternehmen sowie privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen der öffentlichen Hand teilnehmen. Teilnahmevoraussetzung ist: sie müssen ihren Sitz bzw. ihre Betriebsstätte in Bayern haben und mit Gewinnerzielungsabsicht arbeiten. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kosten- und gebührenfrei. Bewerbungen können bis zum 30. Oktober 2017 beim Wettbewerbsbüro eingereicht werden. Nähere Informationen, einen Zeitplan sowie das Anmeldeformular gibt es unter www.familienpakt-bayern.de/wettbewerb.

 

- . -

Pressemitteilung-Nr. 143/17