Vernetzte Mobilität

Das selbstfahrende Auto, vernetzte Mobilität, die Optimierung ganzer Logistikketten durch Industrie 4.0-Anwendungen, vernetzte Verkehrsträger und Verkehrsüberwachungssysteme – längst hat die Digitalisierung Einzug in die mobile Welt gehalten. Überall, wo etwas fährt, sich bewegt, rollt, transportiert – digitale Systeme übernehmen längst mehr als „nur“ Steuer-Aufgaben. Durch die Digitalisierung des Autos sollen die Verkehrssicherheit, die Verkehrseffizienz, die Umweltverträglichkeit und der Fahrkomfort gesteigert werden. Bayern ist schon heute erste Adresse in Europa, wenn es um automatisiertes Fahren, Logistiklösungen und verkehrsleitende Dienste geht.

Plattform Vernetzte Mobilität

Die Plattform Vernetzte Mobilität hilft, den schnellen Praxiseinsatz neuer Geschäftsmodelle und Anwendungen zu ermöglichen.

  • Kooperationsvorhaben sind u.a. Forschungs- und Entwicklungsprojekte bayerischer Unternehmen für Fahrerassistenzsysteme, Infotainment und Übertragungsstandards mit durchgängig vernetzten IKT-Systemen im Verkehr. Beteiligt werden bayerische Forschungseinrichtungen und Unternehmen, darunter viele Mittelständler.
  • Die Projekte »Connected Mobility Lab« und »TUM Living Lab« entwickeln Anwendungen für intelligente Mobilität. Der Großraum München bietet als Startpunkt ideale Voraussetzungen dafür; die Ergebnisse dieser Entwicklungen lassen sich anschließend auf andere Regionen Bayerns und darüber hinaus übertragen. Schlüsselpartner wie BMW und Siemens entwickeln neue Kundenfunktionen und integrieren bestehende Dienste, wie Fahrplan- und Echtzeit-Informationen, Car- und Bike-Sharingdienste.

Weitere Aktivitäten

Der Bund baut die A 9 zwischen München und Nürnberg, einer der wichtigsten bayerischen Autobahnabschnitte, zum »Digitalen Testfeld Autobahn« aus. Auf der Strecke werden Innovationen der Mobilität 4.0 erprobt, bewertet und weiterentwickelt. Die Digitalisierung der Straßeninfrastruktur und eine verbesserte Straßendatenerfassung stehen dabei im Vordergrund. Automobilhersteller, mittelständische Zulieferer und Wissenschaftler können in dieser Testumgebung moderne und zukunftsweisende Systeme und Technologien des automatisierten Fahrens und der vernetzten Mobilität im digitalen Zeitalter testen.