Digitalisierung im Energiebereich

Durch den verstärkten Ausbau der erneuerbaren Energien und die für die Klimaziele notwendige Sektorenkopplung steht der Energiesektor vor großen Herausforderungen. Die Digitalisierung übernimmt dabei eine Schlüsselrolle. Die Plattform widmet sich allen Themen der digitalen Energiewende, insbesondere bei der Digitalisierung der Energienetze, der regionalen Nutzung von Flexibilität und der kommunalen Planung, der Energieeffizienz, der Sektorenkopplung, der Integration Erneuerbarer Energien und der Mobilitäts- und Wärmewende. Unser Ziel ist es, Bayerns Energiezukunft durch Digitalisierung sicher, nachhaltig und wirtschaftlich voranzubringen.

Folgende Aktivitäten stehen dabei insbesondere im Fokus:

  • Förderung von Innovationen im Energiebereich, insbesondere durch den Wettbewerb Energie Start-up Bayern
  • Einsatz digitaler Technologie in den Energie-Verteilnetzen (Strom, Wärme, Kälte, Gas)
  • Erforschung und regionale Erprobung digitaler Lösungen
  • Erarbeitung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in der Regulierung, Standardisierung und kommunalen Planung durch die Aktivitäten European Energy Lab 2030 und ENPonline.

ZD.B Projekte:

  • Das Projekt Multi-Energie Management und AggregationsPlattform (MEMAP) erforscht bis 2021 eine offene Aggregations- und Handelsplattform zum energieeffizienten, sektorübergreifenden Betrieb von Quartieren.
  • Das europäische Projekt EASY-RES entwickelt bis 2021 innovative Steueralgorithmen und Systemdienstleistungen für stabile Netze, die eine Energieversorgung mit bis zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien ermöglichen sollen.