Digitalisierung Energie

Im Energiebereich erlaubt die Digitalisierung die intelligente Verknüpfung von verschiedenen Akteuren wie Verbrauchern, Erzeugungsanlagen und Speichern. Wenn immer mehr Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen Energie einspeisen können, die Energieausbeute also mit dem Wettergeschehen variiert, kommt es mehr denn je auf intelligente Vernetzungslösungen an.

Plattform Digitalisierung im Energiebereich

Die Plattform Digitalisierung im Energiebereich bringt die Hauptakteure in Bayern mit Anwendern zusammen, um das Ziel der digitalen Energiewende schnellstmöglich zu erreichen. Das Verteilnetz soll dabei durch digitale Lösungen gestärkt werden.

  • Vernetzung der wichtigsten Partner wie Zentrum für Angewandte Energieforschung Bayern, Energiecampus Nürnberg, Cluster Energietechnik, Energy Valley Bavaria an der TU München.
  • Regionale Projekte zur Entwicklung marktfähiger Produkte.
  • Sensibilisierung zum Thema digitale Energiewende durch verschiedene Veranstaltungsformate.

Weitere Aktivitäten

Förderprojekte gibt es unter anderem in den Bereichen:

  • Steuerung und Regelung des Stromnetzes durch kurzfristige dezentrale/zentrale Zwischenspeicher; Nutzung intelligent gesteuerter Verbraucher und Erzeuger im Gesamtsystem.
  • Weiterentwicklung und Anpassung von Komponenten zur Netzstabilisierung im Nieder- und Mittelspannungsbereich.
  • Entwicklung von Simulations- und Optimierungsmodellen zur Begleitung und Vorhersage eines Volllast-Szenarios »Erneuerbare Energie-Erzeugung 2050«.