Tourismus in der vernetzten Welt

Smartphones, Tablets und Smart TV sind aus dem Tourismus nicht mehr wegzudenken. Die Erwartungen an touristische Leistungsanbieter sind so hoch wie nie zuvor. Umso wichtiger ist die Digitalisierung der Anbieter gerade im Wettbewerb mit neuen Plattformen wie Airbnb oder Uber, um Gästen und Reisenden völlig neue Services in der Informationsbeschaffung, bei der Buchung oder der Navigation vor Ort bieten zu können.

Digitalisierung im Tourismus soll mithelfen, der Querschnittsbranche mit Verflechtungen zur gesamten Freizeitindustrie und zahlreichen weiteren Wirtschaftszweigen entscheidende Impulse zu vermitteln.

Aktivitäten

Die Chancen der Digitalisierung sollen durch verschiedene Maßnahmen bayernweit realisiert werden.

  • Nach einer Bestandsaufnahme zur Digitalisierung im Bayerntourismus steht den Touristikern in ihren Destinationen ein Leitfaden Digitalisierung PDF (2,57 MB) zur Verfügung, um den Unternehmen das digitale Marketing näher zu bringen.
  • Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH und die Regionalverbände integrieren Onlineaktivitäten in ihre Marketingmaßnahmen. Die Tourismusförderung unterstützt diese digitalen Marketingaktivitäten.
  • Ein Schwerpunktthema des Bayerischen Tourismustags 2016 war die Digitalisierung.

Weitere Projekte

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik macht eine Bestandsaufnahme zu der Frage, wie sich der Tourismus in Bayern dem digitalen Wandel stellt.