Gründungsförderung
und -coaching

Mit der Initiative Gründerland.Bayern verfolgt die Bayerische Staatsregierung das Ziel, den Freistaat zum Gründerland Nummer 1 in Deutschland mit europaweiter Ausstrahlung zu entwickeln. Dabei umfasst die Initiative ein umfangreiches Maßnahmenbündel zur Unterstützung der Existenzgründer – angefangen von der Optimierung des Ökosystems, über die Verbesserung der Finanzierungssituation bis hin zur konkreten Unterstützung bei technologieorientierten Unternehmensgründungen.

Einen umfassenden Überblick rund um das Thema Existenzgründung in Bayern liefert das Portal www.gruenderland.bayern. Hier finden Gründungsinteressierte und junge Unternehmen aller Branchen neben Informationen zum Einstieg in das Gründungsthema vor allem konkrete Hilfestellung und einen geeigneten Ansprechpartner vor Ort.

Coaching

Expertenberatung vor der Unternehmensgründung erhöht die Erfolgsaussichten beträchtlich. Dementsprechend unterstützen das Bayerische Wirtschaftsministerium und der Europäische Sozialfonds Gründungsinteressierte und potentielle Unternehmensnachfolger dabei, eine entsprechende Beratung in Anspruch zu nehmen – sofern die Beratung vor der Gründung stattfindet.

Haben Sie Ihr Unternehmen bereits gegründet, greift das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundeswirtschaftsministeriums. Es richtet sich unter anderem an Unternehmer der Start- und Festigungsphase, deren Gründung oder Übernahme maximal zwei Jahre zurück liegt.

Weiterführende Informationen sowie die Ansprechpartner finden Sie hier.

Start?Zuschuss!

Parallel zu der Errichtung der neuen Gründerzentren hat das Bayerische Wirtschaftsministerium das neue Förderprogramm Start?Zuschuss! gestartet, das sich speziell an Unternehmensneugründungen aus dem Bereich Digitalisierung richtet. Start-ups, die nicht älter als zwei Jahre sind, können für ein Jahr bis zu 36.000 Förderung erhalten. Hier erhalten Sie mehr Informationen.

Businessplanwettbewerbe

BayStartUP richtet die bayerischen Businessplan Wettbewerbe aus. Das Unterstützungsprogramm mit Workshops zur Businessplan-Erstellung und die Veranstaltungen rund um den Wettbewerb werden regional in Nord- und Südbayern, Niederbayern und Bayerisch-Schwaben durchgeführt, so dass das Angebot in ganz Bayern für Gründer gut wahrnehmbar ist.

Die Businessplan Wettbewerbe bieten herausragenden Gründern die Chance auf Geldpreise und öffentliche Aufmerksamkeit als Sieger. Aber jeder einzelne Teilnehmer profitiert, denn jede Einreichung erhält intensives Jury-Feedback von erfolgreichen Unternehmern, Branchenexperten und Kapitalgebern.

Validierungsförderung und technologieorientierte Unternehmensgründungen

Mit dem Programm zur Förderung der Validierung von Forschungsergebnissen und Erfindungen (Validierungsförderung) sowie des leichteren Übergangs in eine Gründerexistenz (FLÜGGE) werden Forschungstätigkeiten an bayerischen Hochschulen und Universitäten unterstützt, die den leichteren Übergang in eine Gründerexistenz vorbereiten sollen.

Der Fokus der Validierungsförderung liegt auf der Qualifizierung von erfolgversprechenden Forschungsergebnissen und Erfindungen. Unterstützt werden können Vorhaben zur Erforschung und Entwicklung technologisch neuer oder deutlich verbesserter Produkte, Produktionsverfahren und wissensbasierter Dienstleistungen mit dem Ziel der technologischen Absicherung einer möglichen Verwertung, sofern das Vorhaben als nichtwirtschaftliche Tätigkeit einzustufen ist.

Ziel von FLÜGGE ist es, innovative Geschäftsideen aus den Bereichen Technologie und wissensbasierte Dienstleistungen mit deutlich erkennbarem Marktvolumen von der Forschung in ein belastbares Unternehmenskonzept zu transferieren. Mit der Förderung soll das Risiko einer darauf basierenden Unternehmensgründung für Hochschulabsolventen sowie Mitarbeiter an bayerischen staatlichen Hochschulen minimiert werden.

Mit der Förderung im Rahmen des Bayerischen Programms zur Förderung technologieorientierter Unternehmensgründungen (BayTOU) verfolgt die Bayerische Staatsregierung das Ziel, Firmengründungen in zukunftsträchtigen Technologiebereichen anzuregen und neugegründete Firmen zu unterstützen.

Die Initiative Gründer 50+ soll die Generation der über 50-jährigen Fachkräfte bei der Unternehmensgründung unterstützen und sie damit zu diesem Schritt ermutigen.

Beteiligungskapital

Startups verkörpern die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Bayern. Eine solide finanzielle Ausstattung ist eine der Voraussetzungen dafür, dass innovative Gründer ihre Ideen auch umsetzen können. Die Bayern Kapital GmbH finanziert junge, innovative Technologieunternehmen in Bayern mit Beteiligungskapital (Venture Capital). Bayerische Gründerteams und Startups werden mit den Finanzierungsangeboten der Bayern Kapital von der Seedphase bis hin zur Wachstumsphase (Wachstumsfonds Bayern) begleitet.

Programm zur Förderung von Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung

Ziel ist es, Bayern als treibende Kraft der Digitalisierung in Deutschland zu etablieren. Die Entwicklung neuer innovativer Ideen bildet den Grundstein der künftigen bayerischen Unternehmenslandschaft. Um das Potenzial zu heben, ist die Unterstützung von Existenzgründern von zentraler Bedeutung. Der Freistaat wird das Ökosystem für Existenzgründer im Rahmen der Initiative „Gründerland.Bayern“ weiter verbessern. Nächster wichtiger Schritt ist die Etablierung von Gründerzentren neuen Typs im Bereich Digitalisierung, beruhend auf hochmoderner Infrastruktur, mit passgenauer Beratung und weiteren Unterstützungsleistungen. In jedem Regierungsbezirk soll mindestens ein solches Zentrum entstehen. In einem Wettbewerbsverfahren müssen die Konzepte der einzelnen Städte und Regionen durch ihre Kombination aus Infrastruktur und Vernetzung überzeugen.

Weiterführende Informationen zum Verfahren sowie die Ansprechpartner finden Sie hier.