Pressemitteilung

15.12.2015 | Medien

Bayerns Medienministerin Ilse Aigner unterzeichnet Games-Media-Förderprogramm

Aigner: „Das neue Programm ist ein großer Erfolg für die Games-Branche in Bayern“

 

MÜNCHEN   Bayerns Medienministerin Ilse Aigner unterzeichnet heute das Games-Media-Förderprogramm mit einem Gesamtvolumen von Medialeistungen im Wert von 2 Mio. Euro. Zwischen dem FilmFernsehFonds (FFF) Bayern, der die bayerische Games-Förderung seit 6 Jahren umsetzt und dessen Aufsichtsratsvorsitzende Aigner ist, und der Firma Computec Media GmbH wird dazu ein entsprechendes Abkommen geschlossen. Medienministerin Aigner: „Die Standortentwicklung und Förderung von Games-Unternehmen wird  durch das Games-Media-Förderprogramm deutlich gestärkt. Mit dem Fachverlag Computec Media GmbH wird ein wichtiger Akteur der Branche für den Standort Bayern aktiv. Dies ist ein substanzielles Ergebnis aus unserem strategischen Dialog unter dem Motto ,Games im Zentrum‘.“ Bereits auf der Gamescom 2015 hatte Medienministerin Aigner eine deutliche Ausweitung der Förderung von Computerspielen im Rahmen von Bayern Digital ab 2017 angekündigt.

 

„Der digitale Wandel ist für alle Unternehmen nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine große Chance, die Zukunft aktiv mitzugestalten. Wir wollen mit unserem Games-Media-Förderprogramm die Rahmenbedingungen für Start-Ups am Standort Bayern optimieren und freuen uns, gemeinsam mit dem bayerischen Wirtschaftsministerium und dem FFF Bayern ein nachhaltiges Wachstum eines rein digitalen Industriezweiges zu fördern“, erklärt Hans Ippisch, Geschäftsführer der Computec Media GmbH.

 

Der Geschäftsführer des FFF Bayern, Prof. Dr. Schaefer, betont: „Gerade bei jungen Unternehmen der Branche fehlt oft das Geld für wirksame Marketing-Maßnahmen. Das von der Firma Computec Media GmbH ausgelobte Programm ergänzt damit in optimaler Weise die bereits bestehende bayerische Games-Förderung, mit der wir die Konzepterstellung, die Entwicklung und Produktion von Spielen fördern können.“

 

Seit sechs Jahren unterstützt die bayerische Staatsregierung in Zusammenarbeit mit dem FFF Bayern die Entwicklung pädagogisch oder kulturell wertvoller Computerspiele. Bislang sind 72 Projekte mit 3,8 Millionen Euro gefördert worden. Darüber hinaus konnte das Budget 2015 aus Haushaltsmitteln einmalig in Höhe von 100.000 Euro aufgestockt werden. Ab 2017 ist eine deutliche Erhöhung der Förderung aus Digitalisierungsmitteln geplant.

 

Die 1989 gegründete Computec Media GmbH gehört mit ihren Print- und Digital-Magazinen (PC Games, play4 u.a.), Websites (golem.de, 4players.de), Apps, Kongressen und Serverdienstleistungen zu den führenden Medienanbietern im Games-Segment. Im Rahmen des nun vereinbarten Games-Media-Förderprogramms wird der in Fürth ansässige Digital-Spezialist Medialeistungen in einer Höhe von 2 Mio. Euro für bayerische Produktionen bereitstellen.

- . -

 


Pressemitteilung-Nr. 291/15