Seite vorlesen   |   Druckversion   |  Schriftgröße: Schriftgrad vergrößern

Grenzübergreifende Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 (INTERREG IV A)

Informationen in tschechischer Sprache

Informace pro žadatele:
www.strukturalni-fondy.cz

Tschechische Fahne

Zielsetzung

Durch das Ziel-3-Programm Freistaat Bayern-Tschechische Republik 2007-2013 (INTERREG IV A) wird die grenzübergreifende Zusammenarbeit im bayerisch-tschechischen Grenzraum gefördert.

Zielsetzung des Programms ist, die Weiterentwicklung des bayerisch-tschechischen Grenzgebietes zu einem gemeinsamen Lebens-, Natur- und Wirtschaftsraum, die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Region sowie die nachhaltige Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen.

Aktuell: Erfolgreicher Einplanungsabschluss des INTERREG IV A – Programms Freistaat Bayern – Tschechische Republik

Mit der letzten Sitzung des bayerisch-tschechischen Begleitausschusses in Frymburk (Südböhmen) wurde für das EU-Förderprogramm 'INTERREG IV A Freistaat Bayern-Tschechische Republik' ein Mitteleinplanungsstand von fast 100 Prozent erreicht. Das Gremium genehmigte letztmalig aus dem verbleibenden Programmvolumen die Förderung von 23 neuen Projekten mit EU-Mitteln in Höhe von 3,2 Millionen Euro. Insgesamt wurden in der Programmperiode 2007-2013 grenzübergreifende Projekte in Höhe von 115,3 Millionen Euro an EU-Mitteln eingeplant und damit die aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Bayern und der Tschechischen Republik bereitgestellten Mittel fast vollständig gebunden. Nähere Informationen erhalten Sie in der Pressemitteilung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Förderinhalte

Die geförderten Bereiche gliedern sich in zwei "Prioritäten":

  • Priorität 1: Wirtschaftliche Entwicklung, Humanressourcen und Netzwerke (z.B. wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung des Wirtschaftsraumes, Tourismus, Freizeit und Erholung, berufliche Bildung und Arbeitsmarkt, Wissenschaft, Forschung, Kultur, Gesundheit, Soziales, Zivil- und Katastrophenschutz, Netzwerke)
  • Priorität 2: Raum- und Umweltentwicklung (z.B. Umwelt- und Naturschutz, Raumplanung und Entwicklung des ländlichen Raumes, Verkehr)

Fördergebiet

In Bayern: die Landkreise Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Cham, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Hof, Kronach, Kulmbach, Neustadt an der Waldnaab, Passau, Regen, Regensburg, Schwandorf, Straubing-Bogen, Tirschenreuth und Wunsiedel im Fichtelgebirge sowie die kreisfreien Städte Amberg, Bayreuth, Hof, Passau, Regensburg, Straubing und Weiden in der Oberpfalz.

In der Tschechischen Republik: die Bezirke Plzeňský kraj (Bezirk Pilsen), Karlovarský kraj (Bezirk Karlsbad) und Jihočeský kraj (Bezirk Südböhmen).

Fördervolumen

Für den gesamten Zeitraum 2007-2013 stehen EFRE-Mittel in Höhe von rund 115 Mio. € für das Fördergebiet Bayern-Tschechien zur Verfügung.

Förderbedingungen

Es ist zwischen Förderbedingungen für Großprojekte und Förderbedingungen für Kleinprojekte zu unterscheiden. Grundlegende Förderbedingungen sind:

1. Bei Projekten mit über 25.000 € Gesamtkosten (Großprojekte) benennen die Projektpartner gem. Art. 20 der Verordnung (EG) Nr. 1080/2006 aus ihrer Mitte einen federführend zuständigen Partner ("Leadpartner").

Unabhängig davon müssen die beteiligten Partner gem. Art. 19 der Verordnung (EG) Nr. 1080/2006 auf mindestens zwei der folgenden vier Arten zusammenarbeiten:

  • gemeinsame Ausarbeitung
  • gemeinsame Durchführung
  • gemeinsames Personal
  • gemeinsame Finanzierung.

Der Leadpartner stellt einen gemeinsamen zweisprachigen (deutsch-tschechischen) Antrag (Word-Doc / 1,1 MB) zur Förderung des Gesamtprojektes bei der zuständigen antragsbearbeitenden Stelle.

Die an dem Projekt beteiligten Partner schließen eine standardisierte Partnerschaftsvereinbarung (Word-Doc / 127 KB) ab. Diese ist von allen Partnern zu unterzeichnen und mit dem Antrag einzureichen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Hinweise für Antragsteller (PDF / 4.3 MB).

2. Bei Projekten mit bis zu 25.000 € Gesamtkosten (Kleinprojekte) erfolgt die Förderung über den Dispositionsfonds der Euregios. Die Partner müssen auf mindestens zwei der folgenden vier Arten zusammenarbeiten:

  • gemeinsame Ausarbeitung
  • gemeinsame Durchführung
  • gemeinsames Personal
  • gemeinsame Finanzierung.

Der bayerische Partner stellt einen deutschsprachigen Antrag (Word-Doc / 475 KB) zur Förderung eines bayerischen Projektteils bei der zuständigen antragsbearbeitenden Stelle.

Der tschechische Partner stellt einen tschechischsprachigen Antrag (Word-Doc / 483 KB) zur Förderung eines tschechischen Projektteils bei der zuständigen antragsbearbeitenden Stelle.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Hinweise für Antragsteller (PDF / 4.3 MB).

Information und Publizität

In Art. 8 und 9 der Verordnung (EG) Nr. 1828/2006 sind die Vorgaben für die Informations- und Publizitätsmaßnahmen für die Begünstigten, die potentiell Begünstigten und die Öffentlichkeit geregelt.

Zudem steht Ihnen das Logo (JPG / 558 KB) des Ziel 3-Programms Freistaat Bayern - Tschechische Republik und ein Beispiel zur Gestaltung des Förderhinweises (PDF / 84 KB) (JPG-Version / 3,0 MB) für Informations- und Publizitätsmaßnahmen zur Verfügung. Weiterführende Informationen zu Förderhinweisen und andere Logos finden Sie unter Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung/Publizität.

Gemäß Art. 7 Abs. 2d der Verordnung (EG) Nr. 1828/2006 ist die Öffentlichkeit in geeigneter Form
über die bereitgestellte öffentliche Beteiligung zu informieren. Zu Ihrer Information finden Sie hier das Verzeichnis aller Begünstigten (Stand: 29.01.2015) (PDF / 356 KB)

Ansprechpartner

Antragsbearbeitende Stellen bei Projekten mit über 25.000 Euro Gesamtkosten
für bayerische Partner für tschechische Partner
Regierung von Oberfranken
Jochen Uebelhoer
Tel.: +49 921 604-1499
E-Mail: jochen.uebelhoer@reg-ofr.bayern.de
Krajský úřad Karlovarského kraje
Bc. Jaroslav Sobotka
Tel.: +420 353 502-166
E-Mail: jaroslav.sobotka@kr-karlovarsky.cz
Regierung der Oberpfalz
Wolfgang Riedel
Tel.: +49 (0)941 5680-365
E-Mail: wolfgang.riedel@reg-opf.bayern.de
Krajský úřad Plzeňského kraje
Ing. Jan Pribán
Tel.: +420 377 195-667
E-Mail: jan.priban@kr-plzensky.cz
Regierung von Niederbayern
Martin Schrötter
Tel.: +49 (0)871 808-1313
E-Mail: martin.schroetter@reg-nb.bayern.de
Krajský úřad Jihočeského kraje
Mgr. Vanda Pánková
Tel.: +420 386 720-162
E-Mail: pankova@kraj-jihocesky.cz

Antragsbearbeitende Stellen bei Projekten mit bis zu 25.000 Euro Gesamtkosten
für bayerische Partner für tschechische Partner
Euregio Egrensis
Tel.: +49 (0)9231 6692-0
E-Mail: info@euregio-egrensis.de
Internet: www.euregio-egrensis.de
Euregio Egrensis
Tel.: +420 353 223-188
E-Mail: olga.krizova@euregio-egrensis.cz
Internet: www.euregio-egrensis.cz
Euregio Bayerischer Wald -
Böhmerwald - Unterer Inn

Tel.: +49 (0)8551 57-100
E-Mail: info@euregio-bayern.de
Internet: www.euregio-bayern.de
Euroregion Šumava
 
Tel.: +420 376 399-472
E-Mail: info@euregio.cz
Internet: www.euregio.cz

Abrufbare Dokumente:


Rechtsgrundlagen

Maßgebliche Rechtsgrundlagen sind insbesondere:

Zum Seitenanfang